Ganz ehrlich? Für mich wären Reisen nicht mal halb so schön ohne das Essen. Da verzichte ich in Paris lieber auf die Sehenswürdigkeit Eiffelturm und gönne mir dafür die Essenswürdigkeit Baguette mit herrlichem französischen Weichkäse. Die Algarve ohne Fisch? Die Bretagne ohne eine einzige Auster? Südostasien ohne Street Food? OMG – Italien ohne Pasta? No way.

Ganz besonders liebe ich Märkte und Markthallen. Die Boquería in Barcelona ist genialer als die ganze Stadt zusammen. Und wer in Venedig noch nicht Samstags am Fischmarkt gleich bei der Rialtobrücke war, hat definitiv etwas verpasst.
Also war ich sehr begeistert, von der Markthalle 9 in Berlin zu hören.  Zum Glück hat mich meine Freundin Pam davon abgehalten, samstags gleich zum Frühstücken hinzufahren. Da die Markthalle erst um 12 Uhr aufsperrt, wäre ich ganz schön doof vor verschlossenen Türen gestanden.
Eigentlich wäre der Plan für Samstag Nachmittag ja der Teufelsberg in Berlin gewesen… Aber hier sind wir wieder beim Thema – Essenswürdigkeit oder Sehenswürdigkeit?

Was für eine Frage…!

Die Markthalle 9 in Berlin – essen, trinken & wohlfühlen!

Mit Schwung hinein in die wunderschöne Halle in Kreuzberg, in der lokale Wertschöpfung, Bioanbau und und respektvoller Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt zum Credo gehören. Holt euch mit der folgenden Bilderstrecke einen Guster und vergesst auf keinen Fall, bei eurem nächsten Berlin-Besuch einen genussvollen Sprung in die Markthalle zu unternehmen!

Der Blick in die prachtvolle und einladende Halle
Hier ist immer etwas los – Events & Foodveranstaltungen en masse
Oh, habe ich da etwa einen Fischstand gesichtet…
Frische Austern, yeah! Ich bin glücklich 🙂
Überall genügend Sitzplätze um die Köstlichkeiten gleich vor Ort zu verzehren
Hübsche Stände mit Goodies, von Mitbringsel bis Delikatessen

Wo soll man da zu essen anfangen und wo aufhören?!

No more words needed
Die entzückende Halle von oben
Frisches Obst und Gemüse aus der Region

Der „Food Court“ in der Mitte der Markthalle 9. Ein Kinderspielplatz ist auch gleich daneben.
Eine sehr liebe Portugiesin, die herrliche Pasteis de Nata verkauft
Mit meinen süßen Pasteis de Nata trenne ich mich schweren Herzens von der Markthalle 9.

Markthalle Neun

Mo, Di, Mi & Fr 12:00 – 18:99
Do 12:00 – 22:00
Sa 10:00 – 18:00

Eisenbahnstraße 42/43
Berlin Kreuzberg

 

Übrigens ist gleich neben dem Haupteingang der Markthalle 9 ein sehr nettes Kaffeehaus, wo man an schönen Tagen auch fein draußen in der Sonne sitzen kann. Ideal als korreinreiche Stärkung nach der Markthalle und ihren vielen Köstlichkeiten! 😉

Sind unter euch auch so begeisterte Reise-Foodies und Essenswürdigkeiten-Jäger*innen wie ich? Habt ihr Tipps für tolle Markthallen & Märkte für mich?

2 Comments

  1. Das klingt sehr interessant, muss ich beim nächsten Berlin-Besuch auch mal einplanen. Als wir beim letzten Street-Food-Festival hier mit einem Standbetreiber sprachen, erwähnte er dies Markthalle 9 auch und dass er dort einen Stand hätte. Naja, irgendwann klappt es mal.

    • Martina Stasny Reply

      Hi Cornelia,
      Ja, wenn man gerne über Märkte schlendert und sich durchkostet, dann ist die Markthalle wirklich ein super Ausflugsziel in Berlin. Die Zeit ist sicher nicht verschwendet. 🙂
      Liebe Grüße, Martina

Write A Comment