Musik gehört zum Reisen dazu. Ob man nun ein Musik-Freak ist oder, wie ich, einfach gelegentlich hört, wenn man mal gerade Lust drauf hat: Jeder hat doch dieses eine bestimmte Lied, das untrennbar mit einer Reise, einem besonderen Erlebnis oder einfach nur mit einem Gefühl während einer Reise verbunden ist.

 

Während ich also eine Spotify-Playlist anlege für Thailand und darauf fleißig sammle, kommt mir der Gedanke, dass es doch super wäre, wenn ich von anderen Menschen Tipps für coole Reiselieder bekomme. Und noch besser: Wenn ich auch gleich über die Geschichte hinter dem Reise-Lieblingslied berichten kann. Deshalb habe ich diese Blog-Parade ins Leben gerufen und möchte von euch Bloggerinnen und Bloggern da draußen erfahren: Welches Lied ist für euch DAS Reiselied?

Übrigens, falls ihr euch als Leserin oder Leser OHNE Blog total von dem Thema angesprochen fühlt, dann macht doch bitte mit 🙂 Bitte schickt mir die Links zu euren Beiträgen (Nicht-Blogger: eine Email mit eurem Text), ein Foto und (falls vorhanden) einen Youtube-Link zu eurem Reise-Song bis 9. Dezember 2018. Alle Beiträge werden hier gesammelt und präsentiert.

Und meine dann gesammelte Spotify-Playlist veröffentliche ich danach natürlich auch gerne! 🙂

Mein liebster Reise-Song… und die Story dazu

Ich starte gleich hinein und beginne mit meinem „seit Jahren All Time Favorite“: Home Again von Kensington. Genau genommen gehört das ganze Album Vultures von Kensington dazu, aber Home Again ist mein absoluter Liebling.

Zu diesem Song bin ich zufällig gekommen: über einen TV-Werbespot von Jack Wolfskin. Nach sofortigem Griff zum Handy war das Lied schnell gefunden, und nun begleitet es mich schon seit Jahren auf allen meinen Reisen (und nicht nur dort).

 

Von meinen vielen Trips, während denen ich den Song gehört habe, kommt mir lustigerweise eine Reise nach Kroatien vor vier Jahren am meisten unter. Wir waren eine Freundestruppe von 8 Leuten und hatten eine tolle Villa in Pula, Istrien gemietet. Und soviel Spaß wir dort auch hatten, ich habe es nicht so mit Reisen in größeren Gruppen, in denen man die ganze Zeit aufeinander klebt und Party macht. Ich brauche dann immer mal wieder meinen Abstand und meine Zeit für mich alleine.

Unsere Villa hatte einen großen, ummauerten Garten und die Nachbargrundstücke waren kaum bebaut. Also habe ich mich eines Abends von der Partycrowd zurückgezogen und mich still und heimlich auf die Grundstücksmauer verzogen (was etwas an Kletterei und der Vermeidung von Stechpflanzen bedurfte). Und dort habe ich dann in von Herzen ausgelebter Reise- und Daseis-Melancholie das Album von Kensington rauf und runter gehört, vor allem mit Dauerschleife auf Home Again.

Am schwersten ist es übrigens danach wieder in die Partycrowd zurückzukehren nach der ruhigen Einkehr. Da bedarf es einiges Nachtrinkens… na gut, lassen wir das. 🙂

Im Jack-Wolfskin-TV-Spot gab es übrigens diese coole drohnengefilmte Szene, in der man Bergsteiger auf dem Weg nach oben Richtung Gipfel auf einer Bergflanke sieht. Das Bild hat mich bis heute in Zusammenhang mit dem Lied nicht mehr losgelassen. Und deshalb sport mich Home Again jedes Mal, wenn ich es höre zum Losgehen an: zum Vorwärtskommen, Weitermachen und Ziele verfolgen.

Und jetzt ihr: Ohne welchen Song könnt ihr auf euren Reisen nicht sein?

 

Ich freue mich auf zahlreiche Beiträge!

5 Comments

  1. Liebe Martina, da kann ich natürlich nicht anders und bin na klar dabei! Artikel folgt demnächst, sei gespannt 😉
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Martina Stasny Reply

      Ich freu mich schon auf deine Lieblingssongs! 🙂 Danke für’s Mitmachen!
      Liebe Grüße,
      Martina

  2. Liebe Martina,

    ein sehr schöner Song und eine wirklich gute Story dazu – ich liebe es, wenn einen ganz bestimmte Songs an ganz bestimmte und besondere Momente auf Reisen erinnern.
    Angeregt durch deine Blogparade bin ich auch einmal durch meine Erinnerungen, was Reisesongs betrifft, gegangen. Es sind ein paar kuriose Sachen dabei rausgekommen 😉 – das Ergebnis siehst du hier: https://tracksandthecity.de/mein-liebster-reisesong/

    • Martina Stasny Reply

      Wow, du bist ja schnell! Megacooler Bericht und coole Songs! 🙂
      Liebe Grüße,
      Martina

Write A Comment